28 MRZ

2019

Asset Class , Green Metals , SRI

Lange Lebensdauer für unsere Batterien

Welche Lösungen gibt es für die Millionen Tonnen von Batterien aus Elektrofahrzeugen am Ende ihrer Lebensdauer? 

Im Jahr 2030 werden Schätzungen zufolge 38,5 Millionen reine Elektrofahrzeuge zugelassen sein. Je nach Fahrzeugtyp und erzeugter Energiemenge wiegt eine Batterie zwischen 300 kg und 700 kg. Damit entstehen aus Elektrofahrzeugen am Ende ihrer Lebensdauer mehrere Millionen Tonnen Batterien, für die eine Wiederaufbereitung oder eine Recyclinglösung gefunden werden muss. In Frankreich werden heute nur 15 % der Batterien aus unseren verschiedenen elektronischen Geräten recycelt. Die dreifache Herausforderung, die Batterien für den Automobilsektor darstellen, ist von daher leicht nachvollziehbar.


DEN GESAMTEN ARTIKEL HERUNTERLADEN



Die Verfahren in der Produktion und des Recycling der Batterien ist wie die Reduktion des Fahrzeuggewichts eine zentrale Frage in der Umweltanalyse von Unternehmen der Automobilindustrie. Die Umwelt, das E in ESG, stellt ein Grundelement der nicht-finanziellen Analyse der Autobranche dar, kann aber nicht das alleinige Bewertungskriterium sein: Den Pfeilern „Social“ und „Governance“ kommt eine ebenso große Bedeutung für die Bewertung eines Titels in einem nachhaltigen Portfolio zu. Die „Affäre“ um Carlos Ghosn bei Renault-Nissan ist das beste Beispiel für die Wichtigkeit, die Governance eines Unternehmens in der Bewertung zu berücksichtigen. Die erfolgreiche nicht-finanzielle Analyse von ca. 1600 Unternehmen und Ländern, basierend auf einer proprietären Methodik und Daten, ist seit über 20 Jahren die Kernaufgabe der 15 Analysten des CANDRIAM ESG-Anlaysten-Team.